Uepsilonniks‘ Interview mit mir

Vor kurzem hatte mich Uepsilonniks um ein Interview zum Thema „Frau in Männerbranche“ gebeten.
Dem habe ich gerne entsprochen.

Inzwischen ist das ganze Interview nachzulesen auf dem Jüngling-Blog, was ich hiermit ausdrücklich zu lesen empfehle:
http://der-juengling.blogspot.com/2016/06/anne-nuhm-interview.html

Vielen Dank, yx!

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Uepsilonniks‘ Interview mit mir

  1. Leser schreibt:

    Ich kippe einfach mal einen Link hier rein, der vielleicht auch interessant sein könnte:
    http://blog.interviewing.io/we-built-voice-modulation-to-mask-gender-in-technical-interviews-heres-what-happened/

    Gefällt mir

    • Warum sollte man ein Vorstellungsgespräch anonym durchführen wollen? Da geht es doch gerade darum, den Bewerber persönlich kennen zu lernen.

      Gefällt mir

      • Leser schreibt:

        Das sind – soweit ich verstanden habe – Experimente, um den Bewerbungs-/Vorstellungsprozess so weit wie möglich auf der reinen fachlichen Qualifikation basierend zu gestalten, also so „diskriminierungsfrei“ wie möglich. Das Ergebnis *dieses* Versuchs ist jedenfalls hochinteressant!

        (Zu „Diskriminierungsfrei“ sei noch anzumerken: Das ist Amerika, da läuft das noch mal ganz anders, und jeder nutzt dieses Schlagwort, um für sich die bestmöglichen Vorteile herauszuschlagen…)

        Gefällt mir

        • Anonyme Bewerbungen hatte ich schon mal ganz vage als Blogidee, und warum das (zumindest in D) eine Schnapsidee ist.

          Aber diese anonymenen Vorstellungsgespräche toppen das noch einmal.
          Dabei möchte man doch gerade auch abchecken, ob die Persönlichkeit des Bewerbers zum Unternehmen passt. Das geht nur face-to-face.
          Alles andere ist Zeitverschwendung.

          Gefällt mir

          • Leser schreibt:

            Lustig ist das Ergebnis dieses Stimmmodulationsversuchs trotzdem allemal. Spricht nicht gerade für die Apologeten eines „Gender-Gaps“.

            Gefällt mir

  2. Leser schreibt:

    Und schon wieder ist ein Kommentar wegen eines Links nicht freigeschaltet worden. Ich bitte, mal im Spam/Moderations-/SonstigenFilter-Ordner nachzuschauen! Natürlich kann ich Maßnahmen gegen Spam verstehen, aber damit ein false-positive nicht untergeht, sag ich halt auch gerne noch mal bescheid 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s