Zur Dokumentation: „Neues aus der Gleichstellungsstelle“

Eine Mail mit ca. 2MB großen Anhängen erreichte mich.
Meine Adresse steht wohl immer noch auf dem Verteiler, und ich sehe keinen Grund, sie dort löschen zu lassen. Ich lasse mich ganz gerne auf dem Laufenden halten.

Für alle, die es interessiert, hier der Text, bei dem ich konkrete Namen und Daten unkenntlich gemacht habe:

Liebe Frauen,

wie Sie vielleicht wissen, gab es in der Gleichstellungsstelle der Stadt $Stadt1 einen personellen Wechsel. Darum schreiben wir Ihnen heute, um uns bei Ihnen vorzustellen:

Wir sind $Name1 und $Name2, beide neu in $Stadt1, beide begeistert davon, die kompetente Arbeit unserer Vorgängerinnen fortsetzen zu dürfen und auf Geschlechtergerechtigkeit, Antidiskriminierung und Chancengleichheit hinzuwirken. $Name1 ist katholische Theologin und erfahrene Gleichstellungsbeauftragte. $Name2 ist Ethnologin und hat u.a. als Werbetexterin und Frauenrechtsreferentin gearbeitet.
Wir freuen uns sehr darauf, Sie persönlich bei frauenrechtlichen Veranstaltungen zu treffen oder Sie in unserem Beratungs- und Besprechungszimmer begrüßen zu dürfen.

Weil personelle Änderungen ja immer auch einige Neuerungen mit sich bringen (sollen), möchten wir Sie darauf hinweisen, dass es in unregelmäßigen Abständen einen Newsletter mit Veranstaltungshinweisen, Lesetipps und frauenrechtlichen Neuigkeiten geben wird. Themenvorschläge nehmen wir sehr gerne entgegen!
Wenn Sie diesen Newsletter nicht empfangen möchten, teilen Sie uns das bitte durch eine Mail mit dem Betreff „Abmeldung Newsletter“ mit.

Die Veranstaltungsreihe „Existenzgründerinnennetzwerk“ wurde aufgrund der geringen Teilnehmerinnenzahl vorerst eingestellt. Das Thema „Frauen als Existenzgründerinnen“ wird in den letzten Jahren auch immer populärer und es gibt lokale und regionale Angebote für Interessierte. Kennen Sie z.B. die Veranstaltung http://$domain1.de/ oder das Netzwerk http://www.$domain2.de/ ?

Außerdem möchten wir Sie auf drei Veranstaltungen aufmerksam machen:
Der $Stadt1.Genitiv() Frauennotruf feiert sein $Jahre-jähriges Bestehen ab dem $Datum1 mit einer Ausstellung und mehreren Veranstaltungen. Siehe Anhang „Einladung-$Stadt1-4“
Die $Partei lädt zum Frauenempfang am $Datum2 um $Uhrzeit. Siehe Anhang „2017 Flyer Einladung $Partei Frauenempfang“
$Name3 spielt ihr Programm „unverschämt weiblich“ am $Datum3 in $Stadt2. Siehe Anhang „din-lang web3“.

Das Landratsamt $Landkreis lädt Unternehmer(innen) zum Thema Kommunikation ein. Siehe Anhang „Einladung“

Mit freundlichen Grüßen
$Name2 und $Name1

Stadt $Stadt1

Büro für Chancengleichheit und Vielfalt

Gleichstellungsbeauftragte

$Adresse
$PLZ $Stadt1
gleichstellungsstelle@stadt.$Stadt1.de
http://www.$Stadt1.de/Gleichstellungsstelle

Diese E-Mail könnte vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser Mail sind nicht gestattet.

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Zur Dokumentation: „Neues aus der Gleichstellungsstelle“

  1. netsmurf schreibt:

    Diese E-Mail könnte vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser Mail sind nicht gestattet.

    Hat irgendjemand diese Aussage rechtlich überprüft?

    Liest sich ja ganz nett und kann erstmal einschüchtern, aber gibt es dafür eine rechtliche Grundlage vertrauliche Informationen unverschlüsselt zu übertragen?

    Schreiben die auch ihre Patentanträge auf Postkarten?

    Gefällt mir

  2. SG schreibt:

    https://www.heise.de/ix/meldung/Disclaimer-Unnoetiger-Ballast-fuer-E-Mails-892297.html

    Mal wieder eine Ami-Sache, die ohne (nach)denken übernommen wurde…

    Gefällt mir

  3. blindfoldedwoman schreibt:

    Ob die Männer auch so eine Mail bekommen haben? Weil sonst wäre es doch nicht im Sinne von Gender Mainstreaming.

    Gefällt mir

    • Dass sich der eine oder andere Mann auf den Verteiler verirrt hat, lässt sich nicht ausschließen.
      Aber die Mail wendet sich ausdrücklich an „liebe Frauen“, und nur die sind die Zielgruppe (was man auch an Phrasen wie „Geschlechtergerechtigkeit, Antidiskriminierung und Chancengleichheit“ merkt – Bullshit-Bingo!).

      Gefällt 1 Person

  4. gripseljagd schreibt:

    Frauen dis, Frauen das, Frauen jenes…..Was hat das mit Gleichstellung zu tun? Welches Geschrei würde es geben, wenn es entsprechende Männerveranstaltungen geben würde?

    Gefällt mir

  5. Imion schreibt:

    Tja ja, und da wundert sich noch einer, das es überall eine Extrawurst für Frauen gibt. Mit Markt und mehr Kunden locken hat das nichts zu tun, ich sag es ja, es ist reine Kultur.

    Gefällt mir

  6. Markus schreibt:

    Die Veranstaltungsreihe „Existenzgründerinnennetzwerk“ wurde aufgrund der geringen Teilnehmerinnenzahl vorerst eingestellt. Das Thema „Frauen als Existenzgründerinnen“ wird in den letzten Jahren auch immer populärer

    Lol

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s