Feministischer Humor

Die folgende Sammlung feministischer Zitate habe ich schon vor langer Zeit angefangen, und jetzt aus aktuellem Anlass ergänzt.
Selbstverständlich sind sämtliche Äußerungen freundlich und scherzhaft gemeint, nicht dass noch jemand auf den Gedanken käme, Feministinnen seien männerfeindlich (lacht).

Susan Brownmiller:

Rape is nothing more or less than a conscious process of intimidation by which all men keep all women in a state of fear.

Catherine Comins:

Men who are unjustly accused of rape can sometimes gain from the experience.

Andrea Dworkin: [Nachträglicher Hinweis: Zitat von Figur in ihrem Buch]

I want to see a man beaten to a bloody pulp with a high-heel shoved in his mouth, like an apple in the mouth of a pig.

Marilyn French:

All men are rapists and that’s all they are.

Mirna Funk:

Deswegen bäumen sich ja auch die alten weißen Männer gerade noch mal auf. Wie ein Tier kurz vorm Tod.

Wir müssen eine feministische Terror-Gruppe gründen und die alten weißen Männer aus dem Weg schaffen.

Germaine Greer:

Probably the only place where a man can feel really secure is in a maximum security prison, except for the imminent threat of release.

Randi Lee Harper

Sally Kohn:

All heterosexual white males need to be gone from this planet. Their dangerous behavior and rhetoric has no place in America or in the world.

Catherine MacKinnon:

In a patriarchal society, all heterosexual intercourse is rape because women, as a group, are not strong enough to give meaningful consent.

All sex, even consensual sex between a married couple, is an act of violence perpetrated against a woman.

Sally Miller Gearhart:

The proportion of men must be reduced to and maintained at approximately 10% of the human race.

Robin Morgan:

I feel that ‚man-hating‘ is an honourable and viable political act, that the oppressed have the right to class-hatred against the class that is oppressing them.

Alice Schwarzer: [Nachträglicher Hinweis: Zitat ergänzt am 19. April 2017]

Der Damm ist gebrochen, Gewalt ist für Frauen kein Tabu mehr. Es kann zurückgeschlagen werden. Oder gestochen. Amerikanische Hausfrauen denken beim Anblick eines Küchenmessers nicht mehr nur ans Petersilie-Hacken. (…) Es bleibt den Opfern gar nichts anderes übrig, als selbst zu handeln. Und da muss ja Frauenfreude aufkommen, wenn eine zurückschlägt. Endlich!

Valerie Solanas:

To call a man an animal is to flatter him; he’s a machine, a walking dildo.

Sharon Stone: [Nachträglicher Hinweis: Zitat nicht belegt]

The more famous and powerful I get the more power I have to hurt men.

Jessica Valenti:

I bathe in male tears.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Feministischer Humor

  1. Matze schreibt:

    Weiß zwar nicht ob das alles Feministinnen sind, aber ist nicht unwahrscheinlich:

    Waris Dirie wurde in Somalia geboren, war in Österreich ein Model, engagiert sich gegen Gewalt gegen Frauen (speziell weibliche Genitalverstümmelungen) und schrieb unter anderem den Bestseller „Wüstenblume“, aus dem folgendes Zitat stammt:

    „Vielleicht sollten die Frauen den Männern die Eier abschneiden, damit auf der Erde wieder ein Paradies entstehen kann. Die Männer würden ruhiger werden und sensibler mit ihrer Umwelt umgehen. Ohne diesen ständigen Ausstoß von Testosteron gäbe es keinen Krieg, kein Töten, kein Rauben, keine Vergewaltigungen.“(lacht)

    Brisant an dem Zitat ist nicht nur, dass sie sexistisch-feministische Mythen kolportiert, sondern vor allem, dass sie brutale Genitalverstümmelungen bei Männer explizit befürwortet, die sie bei Frauen bekämpft.

    Bemerkenswert auch, dass sie von 1997 bis 2003 als UN-Sonderbotschafterin (gegen die Beschneidung weiblicher Genitalien) aktiv war und dort niemand an diesem Zitat Anstoß nahm.

    Karin Dietl-Wichmann mag den wenigsten hier bekannt sein. Sie war jedoch Chefredakteurin von „Bunte“, „Cosmopolitan“ und „Miss Vogue“. Zum Zeitpunkt ihrer Buchveröffentlichung „Lass dich endlich scheiden“ wurde sie als eine der führenden Society-Expertinnen Deutschlands betrachtet und war bereits dreimal geschieden. Aus dem Werk stammt folgendes Zitat:

    „Hier können Sie in die Trickkiste greifen. Warten Sie bis er aus der Wohnung ist. Lassen Sie dann ein neues Schloss einbauen. Kommt er dann nach Hause und verlangt lautstark, eingelassen zu werden, rufen Sie die Polizei. Schildern Sie, dass Ihr Mann gewalttätig wird, dass Sie im Trennungsjahr leben und dauernd Angst vor ihm hätten; die Beamten werden ihn mitnehmen.“(lacht)

    Ja, Sie lesen richtig: Das ist unverblümte Anstiftung zu einer kriminellen Handlung, unter Ausnutzung des Gewaltschutzgesetzes. Wenn es gegen Männer geht, ist kriminelles Verhalten von Frauen offensichtlich nicht nur hinnehmbar, sondern Straftaten für Frau Dietl-Wichmann sogar noch empfehlens- und nachahmenswert.

    Anne Petersen beginnt ihren Artikel „Mythos neuer Mann“ in der Welt mit folgenden Worten:

    „Alle sind sich einig: Die Männer sind das letzte lästige Hindernis auf dem Weg zur völligen Gleichberechtigung.“(lacht)

    http://www.dailymail.co.uk/femail/article-2470085/Women-fine-sexism-long-benefits-scientists-reveal.html

    Gefällt mir

    • Danke für die weiteren Beispiele, Matze.
      Wenn man nur sucht, findet man bestimmt noch mehr. Von z.B. Frau Schwarzer gibt es bestimmt auch noch etwas in der Art.
      Das ist nur die Spitze des Eisbergs.

      Entmannungs- und Kastrationsphantasien sind bei Feministinnen nicht ungewöhnlich. Sind aber natürlich alles nur satirische Neckereien. (lacht)

      Gefällt mir

  2. luisman schreibt:

    Eilmeldung: Die Bundesvereinigung schwuler Friseure teilt mit, dass die Haarfarben rosa, rot, gruen und blau ab morgen 12:00 mittags nicht mehr verkauft werden duerfen. Die Entscheidung geht auf eine wissenschaftliche Analyse der Bundesvereinigung der Psychologen und Psychiater zurueck. Der Fachbereich Genderstudien der Uni Berlin teilt mit, dass Safespaces fuer rot und rosa im Suedsudan angeboten werden koennen. Das Aussenministerium befindet sich noch in Verhandlungen mit Saudi-Arabien um Safepaces in ausreichender Anzahl bei Mekka vorhalten zu koennen.

    Wer lacht wird umgehend ausgeflogen.

    Gefällt 1 Person

  3. Plietsche Jung schreibt:

    Ich habe nie solche Abfälligkeiten von Männern über Frauen gelesen.

    Diese Frauen sind echt gestört.

    Gefällt mir

  4. mindph schreibt:

    „Vielleicht sollten die Frauen den Männern die Eier abschneiden, damit auf der Erde wieder ein Paradies entstehen kann. Die Männer würden ruhiger werden und sensibler mit ihrer Umwelt umgehen. Ohne diesen ständigen Ausstoß von Testosteron gäbe es keinen Krieg, kein Töten, kein Rauben, keine Vergewaltigungen.“ Waris Dirie in ihren autobiographischen Roman in Reaktion zur Beschneidung von Mädchen. Fun Fact: Sie, die kompromisslose Kämpferin gegen Beschneidung von Mädchen, ließ ihren Sohn beschneiden, weil der Penis dann so schön und sauber aussieht: „Wir ließen Aleeke im Krankenhaus einen Tag nach seiner Geburt beschneiden. Das ist etwas ganz anderes als weibliche Beschneidung; es sollte niemals Verstümmelung genannt werden, denn es ist keine. Bei Männern wird es aus medizinischen Gründen gemacht, um Reinheit sicherzustellen. Ich hörte Aleeke schreien, als sie es taten, aber er hörte sofort auf, als ich ihn in den Arm nahm. Trotz meiner starken Gefühle die FMG betreffend, weiß ich, daß es das Richtige war, was wir taten. Mein Sohn hat einen wunderschönen Penis. Es sieht so gut und so sauber aus.“

    Gefällt 1 Person

  5. kardamom schreibt:

    Frau Schwarzer’s Humor:

    „“Der Damm ist gebrochen, Gewalt ist für Frauen kein Tabu mehr. Es kann zurückgeschlagen werden. Oder gestochen. Amerikanische Hausfrauen denken beim Anblick eines Küchenmessers nicht mehr nur ans Petersilie-Hacken. (…) Es bleibt den Opfern gar nichts anderes übrig, als selbst zu handeln. Und da muss ja Frauenfreude aufkommen, wenn eine zurückschlägt. Endlich!“ “

    (wikiquote)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s