Zur Belästigung gehören zwei #Blogparade //1712

breakpoint

Schon viel wurde vor allem in den letzten Wochen über sexuelle Belästigung geschrieben. Eigentlich möchte ich mich nicht immer wiederholen (und bin auch zu faul, Links herauszusuchen), aber da derzeit eine Blogparade zu diesem Thema läuft, nenne ich halt doch ein paar Aspekte, die sonst in der öffentlichen Diskussion viel zu kurz kommen.

Die gesellschaftliche Debatte bewegt sich meist in der Dichotomie Frau = Opfer, Mann = Täter, obwohl dies häufig auch umgekehrt vorkommt. Trotzdem werde ich der Einfachheit halber im folgenden o.B.d.A. Männern die aktive, und Frauen die passive Rolle zuordnen. Weitere Differenzierung führt nur zur Erhöhung des Schreibaufwands, ohne zusätzlichen Erkenntnisgewinn zu bringen, und ginge außerdem zu Lasten der Lesbarkeit.

Heutzutage ist es modern geworden, sich über einen etwas längeren Blick, ein ungeschicktes Kompliment oder einen misslungenen Scherz zu echauffieren, und sich dadurch sexuell belästigt zu fühlen. Ohne diese subjektiven Befindlichkeiten gäbe es gar keine Belästigung. Schließlich richten…

Ursprünglichen Post anzeigen 731 weitere Wörter

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.